was bringt eigentlich die Heckhöherlegung?

Liebe Forumsbesucher,
der Zenit der Zeit hat dieses Forum leider eingeholt. Ich habe mich entschlossen, das Forum online zu behalten, aber die Registrierung und die Anmeldung zu unterbinden. Der Inhalt wird weiterhin verfügbar sein.

Beste Grüße
jason
  • Hallo,
    was bringt eigentlich die Heckhöherlegung? (Fahrtechnisch gesehen)
    Hab bei mir das Heck über die Schraube höher gelegt und mir kommt es jetzt vor dass das Motorrad in den Kurven nicht mehr so stabil / ruhig wie früher ist. Oder muss ich noch etwas am Fahrwerk verändern? Hab noch nicht viel Erfahrung :oops::)


    Gruß
    Artur

  • Hallo Artur ! Heckhöherlegung bringt fahrtechnisch gar nichts im gegenteil sie ist in den Kurven nicht mehr so stabil !
    Wie Du schon sagtest .
    Ich habs gemacht mein Bruder auch weils in unseren Augen besser aussieht wenn das Heck höher steht.
    Haben die Umlenkhebel ausgetauscht !


    Ich würde das jetzt aber nicht mehr machen!

  • Zitat von Bloodburn

    Hallo Artur ! Heckhöherlegung bringt fahrtechnisch gar nichts im gegenteil sie ist in den Kurven nicht mehr so stabil !
    Wie Du schon sagtest .
    Ich habs gemacht mein Bruder auch weils in unseren Augen besser aussieht wenn das Heck höher steht.
    Haben die Umlenkhebel ausgetauscht !


    Ich würde das jetzt aber nicht mehr machen!


    he:?: ich dachte heckhöherlegung verlagert das gewicht mehr aufs vorderrad, was wieder dazu führt das man mehr feedback vom vorderrad erhält. und man so besser um die ecke kommt. ausserdem hat es doch noch noch sagen wir mal den "positiven" nebeneffekt das die stärkeren maschienen sich besser beschleunigen lassen da das vorderrad nicht so "schnell" hochgeht wie mit normalen fahrwerk.


    oder liege ich da falsch :?:

  • Na bei so einem Könner der nur auf einen Rad unterwegs ist hat es tatsächlich einen positiven nebeneffekt! :D


    In Kurven kannste das vergessen, hab ich meine Frau hinten drauf gehts wieder besser da sie das Heck mit ihrem Gewicht wieder runterdrückt . So das sind meine Erfahrung und die von meinen Bruder der die gleiche Maschine fährt.

  • hm is echt komisch weil kumpel hat das an seiner blade sc44 und ist begeistert davon, von wegen bessere kurvenlage oder sie ist wendiger keine ahnung weiss nicht mehr genau was er meinte. sein einbau liegt schon länger her. vielleicht kann sie ja noch jemand dazu äussern. wieviel habt ihr denn eure höher gelegt?

  • sie wird etwas agiler da der radstand sich etwas verkürzt.....aber man sollte es nicht übertreiben damit..also von der höhe her....zuviel is manchmal auch schlecht;-)....natürlich etwas hibbeliger beim einlenken in kurve...aber da gewöhnt man sich dran;-)
    grüße
    timmi

  • Hi,


    normalerweise gilt, hinten:


    - höher: Wendiger


    - tiefer: Spurstabiler



    Just my 0,02EUR... :roll:



    Gruß


    coty

  • Also, ich bin ein Fan von HHL's...


    die Z1000 wird jetzt das dritte Bike, in das ich eine Höherlegung einbaue ( vorher schon in die ZR7 und in der ZX9R war schon eine drin, als ich sie kaufte)


    30mm höher, das reicht. Wie schon geschrieben, sieht besser aus und kurventechnisch wird sie handlicher, nicht kippelig
    (Musst halt schnell genug durch :wink: )


    Etwas unruhiger wird sie halt im Topspeedbereich geradeaus.. klar Länge läuft, sagt man ja immer.
    Und 'ne HHL stellt nun mal, wie timmi schon sagte, eine kleine Radstandverkürzung dar..


    Gruss
    Kai

  • Zitat von Bloodburn

    Hallo Artur ! Heckhöherlegung bringt fahrtechnisch gar nichts im gegenteil sie ist in den Kurven nicht mehr so stabil !
    Wie Du schon sagtest .
    Ich habs gemacht mein Bruder auch weils in unseren Augen besser aussieht wenn das Heck höher steht.
    Haben die Umlenkhebel ausgetauscht !


    Ich würde das jetzt aber nicht mehr machen!


    Totaler Quatsch, sry mußte sein


    Lies erstmal nen Fahrwerksbuch und dann reden wa weiter



    Das billigste unter den Büchern findest du bei Polo für 9€


    Heckhöherlegung bringt wohl was, wenn auch nicht NUR Vorteile....


    Aber Fakt ist, Höhreres Heck bringt deutlich besseres einlenken bzw einlegen der Schräglage
    Deutlich mehr druck auf´s Vorderrad(bessere Beschleunigungswerte)


    Nachteil ist(bei nicht Modfiziertem Fahrwerken)


    Unruhe und Highspeedverhalten sehr Negativ, sprich dein Alter Highspeed Rekord wirst du wohl so nie mehr erreichen...


    Aber wenn mann es richtig macht und das richtige Setup wählt, dann hat mann eigentlich nur Vorteile, wenn mann auf ca 10 - 20km/h Topspeed verzichten kann...



    Ich bin kein Fahrwerksguru, aber selbst das weiß ich und hab´s auch selbst gemacht an meiner Alten 12er und muß sagen, das Baby war Kurventechnisch eXtrem Genial ..



    :twisted:

  • Zitat

    Aber wenn mann es richtig macht und das richtige Setup wählt, dann hat mann eigentlich nur Vorteile, wenn mann auf ca 10 - 20km/h Topspeed verzichten kann...


    Naja, kommt aufs Motorrad an. Wenn sie in die Kurve reinkippt also nicht neutral liegt war es zuviel. Bringt Vorteile je nach Motorrad und Fahrweise. Aber wird oft übertrieben. Und solange du ein Heck zum Hochschrauben hast ist das höherlegen per längere Streben totaler quatsch.
    Betätige mal die Suche Thema wurde schon oft behandelt.
    Grüssle

  • Zitat von Wuschel


    ...
    ist das höherlegen per längere Streben totaler quatsch.
    ...


    :wink::wink:


    Hey :D:D


    Endlich haben wir den 9er Gott auch mal bei'nem Fehler ertappt!


    Heckhöherlegung erfolgt durch kürzere Streben :!::!:


    Nix für ungut, Wuschel, ich weiss, du meintest das Richtige.. und du weisst auch, wovon du sprichst..


    aber den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen!!


    :wink::wink:


    Gruss
    Kai

  • da hat der kai aber gut aufgepaßt...heheh...stimmt..recht haste;-)....aber das wußte wuschel bestimmt auch...hat sich nur vertan;-)... :D
    grüße
    timmi

  • Zitat von Master-Ninja

    Wer schneller sein will in den Kurven muß nen kürzeren haben :lol::lol::lol:


    Hmm.. auch 'ne interessante Logik.. :roll::roll:


    :D


    Aber nicht vergessen, den Ständer einzuklappen!


    :lol:


    Gruss
    Kai

  • @ Master-Ninja
    Stell mich hier nicht als Idioten hin !


    Gut es kann auch vorteile haben aber bei mir ist das nicht der Fall gewesen .Hab das verallgemeinert mein Fehler :hmm:
    Bevor ich die kürzeren und neuen Umlenkhebel austauschte war es ein nagelneues Moped das fahrverhalten bestens also schließ ich mal daraus das es an den Umlenkhebel gelegen hat . HG hatte in Kiel mal eine Aktion der Fahrwerksabstimmung und das waren nicht irgend welche daherglaufende wichtigtuer :klugs .
    Mitlerweile hat mein Moped 57000km runter Kurvenverhalten beschissen jetzt kommt noch dazu das sie ein brutales Gabelflattern hat .Gabeloel hab ich gewechselt. Bremsscheiben auch in Ordnung Lenkopflager ist auch ok.
    Jetzt meinte Kai ich hab wahrscheinlich Sägezahnverschleiß am Vorderrad war beim Reifenhändler der mir das bestätigte. So also immer mit der Welt

  • also, an genau diesem thema bin icht jetzt eben dran. bin jetzt zwei jahre mit kurzeren zugstreben gefahren. heute sind erst einmal rausgeflogen, weil ich der meinung bin, dass in sie in kurven doch schon recht instabil wird. werde morgen ein paar ründchen drehen und schauen, ob sich das verhalten verbessert hat. wenn nicht, kommen sie wieder rein, denn so sieht es einfach sch*** aus! :D


    alternative zu den kürzeren streben wäre eine stärkere unterlegscheibe oben am federbein. (?) was ich aber nicht beurteilen kann. mit einer stärkeren oder weiteren scheibe müsste das heck auch höher kommen, aber wie wirkt sich das auf das fahrverhalten aus? kürze ich den radstand damit dann auch? wird sie wieder kurvenfreudiger? bleibt sie stabil?