Kleiner Unfall OHNE Polizei :? [Frage] [Endbericht]

Liebe Forumsbesucher,
der Zenit der Zeit hat dieses Forum leider eingeholt. Ich habe mich entschlossen, das Forum online zu behalten, aber die Registrierung und die Anmeldung zu unterbinden. Der Inhalt wird weiterhin verfügbar sein.

Beste Grüße
jason
  • Hey,
    vor ca 11 Tagen hatte Muttern mein Auto und promt ist ihr jmd reingefahren. Die zwei haben dämlicher Weise keine Polizei gerufen, haben aber Adressen ausgetauscht. Der Kostenvoranschlag ist da, aber seit dem geht die **** **** nicht mehr an ihr Telefon. Kennzeichen hat sie sich natürlich nicht gemerkt :konfus. Letzte Woche haben wir dann Anzeige erstattet. Nix.
    Jetzt die Frage. Die Polizei sagt, sie kann nichts machen, weil sie das Kennzeichen nicht haben. Aber wir haben doch Adresse und alles (auch mit Ausweis abgeglichen), kann man da nicht das KZ rausbekommen? Was können wir denn jetzt noch tun, will ja nicht auf dem Schaden sitzen bleiben.
    Danke für Tipps,
    LG, Lui

  • Vorbei fahren und Kennzeichen aufschreiben?? Gleich vor Ort Fotos machen von deren Schaden, falls einer entstanden ist, nicht das die es schon repariert haben. Dann sind ja nicht mal mehr Beweise da, das die ein Unfall hatten...


    P.s. Und sich nieeee wieder aufsowas einlassen, wenn der eine ehrlich ist dann klappt sowas reibungslos aber wenn nicht dann hat man erstmal das ganze rumgerenne...

  • Wenn du die Adresse hast, fahr doch mal vorbei und guck, ob der Wagen da zufälligerweise steht. Oder evtl. Halteranfrage beim Ordnungsamt stellen wenn dir Adresse, Fabrikat und Typ bekannt sind.

  • naja was is das für eine polizei da bei euch? service am bürger kennen die wohl nicht oder?



    naja im prip habt ihr ja die notwendigen daten


    wendet euch an eure versicherung. und meldet den schaden. die werden schon den kerl zu packen bekommen

  • Ja, wir haben wie gesagt das KZ nicht, und die Polizei kann angeblich nichts machen. Wir haben der ihre Mutter heut erreicht. Es gab angeblich nie einen Unfall :evil: Das kotzt mich an. Sind nur ein paar hundert Euro, der Schaden müsste nciht mal repariert werden, aber eben drum find ich das einfach nur mies von denen...
    Jetzt erstmal den ADAC Rechtschutz angerufen und ich werde die kostenlose Beratungsgerpäch in Anspruch nehmen, denn laut Polizei ist das jetzt eine Zivilsache... :?

  • Polizei brauchst Du nicht. Du hast ja alle Daten die Du brauchst. Wie schon geposted---Zentralruf der Versicherer--
    dann habt ihr auch das Kennzeichen+ Versicherung.


    Falls ihr RS habt----ab zum Anwalt.

  • Also, kurzer Endbericht.
    Nachdem wir mehrmals mit denen telefoniert hatten, und ihnen letztlich mit dem Einschalten eines Anwaltes "gedroht" hatten, gings dann recht fix und das Geld war drauf :D
    Also, grad nochmal gut gegangen, aber ich werde keinen Unfall mehr, sei er noch so klein, oder scheinen die Leute noch so nett, ohne Polizei abwickeln. Und meine Mutter (der ja das ganze mit meinem Auto passiert ist) auch nicht.... ;-)

  • Schön dass es doch noch geklappt hat.


    Aber wegen jedem Scheiss-Unfall die Bullen belästigen, muss net sein.


    Wenn man die Personalien austauscht, langt das vollkommen. Mehr macht die Schmiere auch net!

  • Zitat von bazi

    Aber wegen jedem Scheiss-Unfall die Bullen belästigen, muss net sein.


    Naja...ich sag nur eins...ich wart seit 5,5 Jahren drauf, dat die Versicherung von dem Typen, der mit das Miet-Motorrad unterm Arsch weggeschossen hat, zahlt. Dann meine 500CHF Selbstbehalt zurückkrieg.

  • Naja in Reichenbach hab ich ja nun gesehen, dass die Polizei nichts mehr macht im Nachhinein. Und nur Personlaien reichen dann halt net. Beweise... sonst steht Aussage gegen Aussage. Und einen Anwalt hätten wir uns wirklich wegen sowas nicht leisten können...

  • Genau. Und was kann die Polizei beweisen?


    Dass Herr Müller und Frau Meier vor Ort waren und nen Unfall hatten. Da die Polizisten aber net vor Ort waren, als es knallte, können sie nix über den Unfallhergang sagen und sind somit KEINE Unfallzeugen.


    Das mit der Polizei wird total überbewertet. In NRW konnen die Kolleben unter 3000 Euro Schaden gar net mehr raus!

  • Ja aber wenn dann nicht gezahlt wird ist es wenigstens von der Polizei aufgenommen worden. So steh ich voll alleine da.

  • ... und was ist dann deine Erwartungshaltung an die Polizei? Die gehn auch net los das Geld für dich eintreiben

  • naja, oft gestehen die leute die schuld für den unfall ja zunächst noch ein. wenn dann die polizei da ist, haben die ihre meinung noch nicht geändert und geben dies zu protokoll.


    später kann das schon anders aussehen...


    (eigene erfahrung :evil: )

  • Zitat von bazi

    Schön dass es doch noch geklappt hat.


    Aber wegen jedem Scheiss-Unfall die Bullen belästigen, muss net sein.


    Wenn man die Personalien austauscht, langt das vollkommen. Mehr macht die Schmiere auch net!


    LOL, also bitte wenn ich mal ein Unfall hab, was ja nicht jede Woche vorkommt und man ja selber nichts dafür kann, wenn einer einen reinfährt soll ich jetzt noch rücksicht nehmen auf die liebe Polizei weil sie so viel zu tuen hat??


    Es gibt Branchen da sind 80Std die Woche normal z.B. Ärzte und Schwestern in Krankenhäusern, sollen die auch sagen, bitte nicht wegen jeder Krankheit ins KH kommen.


    Man man wird ja immer besser was man hier so liest, mal fragt einer ob er gegen ein Bugeld vorgehen soll, da wird ihn geraten auf sein Recht zum Wiederspruch zuverzichten und nun soll man auch nicht mehr die Polizei bei Unfällen belästigen.

  • Dann fragen wir uns doch mal: Was ist ein Unfall? Eine Straftat? Nein, denn fahrlässige Sachbeschädigung ist nicht strafbar. Ene Owi? Der Unfall selbst nicht, aber meist geht eine Owi dem Unfall voraus. Also was ist ein Unfall? Eine rein zivilrechtliche Sache. Die Pflichtversicherung des Schädigers zahlt dem Geschädigten den Schaden.


    Und welche Aufgabe hat hierbei die Polizei?????? Ist sie Unfallzeuge? Nein. Kann sie Geld herbeischaffen? Nein. Schuld zuweisen? Auch nein. Lediglich den geordneten Personalienaustausch gewährleisten und die Owi, auf Grund der der Unfall passiert, ahnden. Toll, nicht?


    Also ist die Polizei eigentlich ein Lakai der Versicherungen. Nur weil die einen Schadensservice nicht gebacken kriegen (eigentlich müsste es so sein, dass beim Unfall einer der Beteiligten seine Versicherung anruft und die schicken dann einen neutralen Gutachter) musss die Polizei raus, sich darum kümmern während anderswo mit Drogen gedealt wird oder Schwerverbrecher frei rumlaufen! (Soweit die Klischees, die ich immer zu hören bekomme)

  • Zitat von bazi

    Dann fragen wir uns doch mal: Was ist ein Unfall? Eine Straftat? Nein, denn fahrlässige Sachbeschädigung ist nicht strafbar. Ene Owi? Der Unfall selbst nicht, aber meist geht eine Owi dem Unfall voraus. Also was ist ein Unfall? Eine rein zivilrechtliche Sache. Die Pflichtversicherung des Schädigers zahlt dem Geschädigten den Schaden.


    Und welche Aufgabe hat hierbei die Polizei?????? Ist sie Unfallzeuge? Nein. Kann sie Geld herbeischaffen? Nein. Schuld zuweisen? Auch nein. Lediglich den geordneten Personalienaustausch gewährleisten und die Owi, auf Grund der der Unfall passiert, ahnden. Toll, nicht?


    Also ist die Polizei eigentlich ein Lakai der Versicherungen. Nur weil die einen Schadensservice nicht gebacken kriegen (eigentlich müsste es so sein, dass beim Unfall einer der Beteiligten seine Versicherung anruft und die schicken dann einen neutralen Gutachter) musss die Polizei raus, sich darum kümmern während anderswo mit Drogen gedealt wird oder Schwerverbrecher frei rumlaufen! (Soweit die Klischees, die ich immer zu hören bekomme)


    genau so ist es der verursacher wird nur extra bestraft wenn die polizei hinzukommt :twisted:


    aber ich denke das das ganze unter männern auch weniger probleme bereitet als wenn frauen beteiligt sind weil die kann man besser beeinflussen (bzw. lassen sich besser beeinflussen). so ala mensch hast du nicht aufgepasst ..... verunsichern halt selbst wenn sie absolut keine schuld haben :roll:
    bei meinem auffahrunfall mit motorrad wo ich einem mädel hintenrein gerauscht bin und sogar noch ihre heckscheibe mit meinem schädel gekillt hab war die auch total aufgelöst und man hätte sie wohl davon überzeugen können das es ihre schuld gewesen wäre ..... deswegen mein rat unter männern kann man das so klären wenn zartbeseitete/gutgläubige mädels beteiligt sind polizei oder zeugen hinzuziehen :roll:

  • Nur kann ich nix dafür das die Polizei angeblich zu viel Arbeit hat, wir haben alle mal mehr mal weniger zu tuen. Wäre ja super wenn man sich nur die Rosinen rauspicken könnte.


    Und woher soll ich wissen ob der Schaden nun 3000€ ist oder 2500€ ;) Ausserdem hat man es ja hier an dem Unfall gesehen wozu es gut ist die Polizei zu rufen, für ne kurze Zeit hat ja der Unfallgegner behauptet es gab kein Unfall, ich denke wohl kaum das er diese behauptung machen würde wenn die Polizei das aufgenommen hätte. Ging ja zum Schluss gut aus, hätte sich aber auch noch weiterziehen können mit einem ungewissen Ende.


    Mir ist schon klar das es bestimmt einen Polizisten nervt wegen jedem kleinen Unfall gerufen zu werden, aber ich als Unfallbeteilligter kann nicht wissen wer da vor mir steht und ob er ehrlich ist oder nicht, und gerade bei kleinen Unfällen kann man eher sagen "Wie ein Unfall, neee. Sehen Sie doch is doch garnix dran an mein Wagen..."


    Ich kann nix dafür das die Versicherungen das nicht gebacken kriegen oder nicht gebacken kriegen wollen und das hier oder da zu wenig Polizisten eingestellt sind, trotzdem soll ich deswegen Risiken auf mich nehmen am ende verarscht zu werden?

  • oh mann
    versteh gar net warum du dich so aufregst.


    unfall aufnahme bei so piff unfällen läuft bei uns so dass wir die personalien und den erzählten unfallhergang in ein kleines protokoll, wo von jeder beteiligte ne durchschrift bekommt, eintragen und das wars. der, der den unfall verursacht hat bekommt noch nen schönes owi verfahren an arsch, super...


    und sowas bekommt man nicht selber hin? ich hab in der fahrschule gelernt dass ich beim unfall lediglich das kennzeichen des unfall gegeners und seine personalien brauche, solange niemand verletzt wird. wird das denn nicht überall so begebracht?


    das die versicherungen rumheulen, dass jeder unfall von der polizei aufgenommen werden muss ist doch klar. dann haben die weniger arbeit und mehr gewinn.




    die allergrößte frechheit sind dann die leute die dann auch noch groß rummosern bei so nem scheißunfall nur weil se ma ne stunde warten mussten, weil wa grad was wichtigeres zu tun hatten.