Kennzeichengröße

Liebe Forumsbesucher,
der Zenit der Zeit hat dieses Forum leider eingeholt. Ich habe mich entschlossen, das Forum online zu behalten, aber die Registrierung und die Anmeldung zu unterbinden. Der Inhalt wird weiterhin verfügbar sein.

Beste Grüße
jason
  • Hallo Motoradfans.


    Aus dem Anlass, dass ich mir vorne und hinten Mini-LED-Blinker dranbauen möchte, werde ich nicht drumkommen, ein anderes Kennzeichen zu holen. Im Moment ist dieser einfach zu breit. Schon bei meinen originalen Kawa-Blinker ist es schon fast kritisch. Abstand früher: ca. 60. Jetzt: 40 mm, dann beginnt der Blinker.


    Bei einem kurzen Besuch beim Schildermacher sagten sie mir, dass bei meiner Kombination HA-XX xx nur die größte Breite (25cm) geht. Bei einer anderen Kombination könnte man die Breite auf 22cm reduzieren. Das kommt mir zu wenig vor.


    Bei einigen Krads habe ich Schilder mit kleinen Buchstaben gesehen. Der Schildermacher sagten mir aber, dass das nich zulässig sei oder mit Ausnahme geht.


    Wer hat damit schon Erfahrung? Was soll ich dabei tun?
    Demnächst will ich sowieso anderen Kennzeichenhalter holen. Dafür muss jedoch meine ganze Heckunterverkleidung ändern. Und solange wollte ich mit den Blinkern nicht warten. Darf ich einfach das Kennzeichen etwas seitlich nach innen abkanten, damit die Blinker besser zu sehen sind? Zumindestens vorübergehend.


    mfg
    Alex

  • Zitat von Kli4ko


    Bei einigen Krads habe ich Schilder mit kleinen Buchstaben gesehen. Der Schildermacher sagten mir aber, dass das nich zulässig sei oder mit Ausnahme geht.


    habe nen bekannten der dafür eine ausnahmegenehmigung bekommen hat (er hat jetzt ein 125er kennzeichen an seinem mopped)
    am besten versuchste mal dein glück auf dem amt, oder eben distanzplatten

  • Irgendwo ist hier doch ein Fehler im Gesetz. Sollten die Blinker durch das Kennzeichen verdeckt werden, obwohl der Mindestabstand eingehalten wird, sollte man doch ein kleineres Kennzeichen bekommen.

  • aber nur bei erforderlichen nicht annehmbaren aufwand fürs umbauen
    und nur weil man zubehörblinker dranbauen möchte...


    mal ehrlich wer ein kennzeichen mit xx-xx xx oder größer am mopped nimmt ist auch n bissel selber schuld dass er nen breites 25er bekommt. gefickt sind imho nur die die eh schon drei stellen vor der trennung haben wie ler, aur, noh, asl oder was weiß ich

  • Zitat von noam

    aber nur bei erforderlichen nicht annehmbaren aufwand fürs umbauen
    und nur weil man zubehörblinker dranbauen möchte...


    mal ehrlich wer ein kennzeichen mit xx-xx xx oder größer am mopped nimmt ist auch n bissel selber schuld dass er nen breites 25er bekommt.


    Erkläre das mal bei der KFZ Zulassung in München wo für das Stadtgebiet mittlerweile 28´er Kennzeichen herausgegeben werden "müssen". Weder mit Wunschkennzeichen, was aufpreispflichtig ist, kommt man zu einer Lösung. Hast dann so ein Blech mit M-XX-123
    Ist ja nicht so dass die sich quer stellen, geringe Abstände und Engschrift wären möglich, 4stellige 20 cm, auch als Saisonkennzeichen würden sie dir abstempeln. Wenn überhaupt ein Kennzeichen mal frei werden würde......

  • also ich hab düw x xx und hab ein 22er schild. kleiner geht aus bereits genannten gründen auch bei uns nicht.

  • Was soll ich jetzt tun?
    Soll ich zur Zulassungsstelle und mir komplett neues Kennzeichen holen? Oder versuchen Engschrift zu bekommen?


    Eigentlich nicht erlaubt, aber: Man könnte sich eins mit Engschift machen lasen und die Aufkleber austauschen. :twisted:
    Fragt sich nur, wo man solche Aufkleber bekommt. Oder kann man zur Zulassungstelle und sagen, man habe das Nummernschild verloren (ist mir letztens fast passiert; das Schild hing nur an einer Schraube und diese war schon ziemlich locker) und die mit der Engschrift bedrucken lassen. Lässt sich das nachvollziehen.

  • Zitat von Kli4ko

    Was soll ich jetzt tun?
    Soll ich zur Zulassungsstelle und mir komplett neues Kennzeichen holen? Oder versuchen Engschrift zu bekommen?


    Eigentlich nicht erlaubt, aber: Man könnte sich eins mit Engschift machen lasen und die Aufkleber austauschen. :twisted:
    Fragt sich nur, wo man solche Aufkleber bekommt. Oder kann man zur Zulassungstelle und sagen, man habe das Nummernschild verloren (ist mir letztens fast passiert; das Schild hing nur an einer Schraube und diese war schon ziemlich locker) und die mit der Engschrift bedrucken lassen. Lässt sich das nachvollziehen.


    Also zum einen würde ich es mir überlegen, 2 Schilder machen zu lassen und dann die Stempel zu tauschen. Zum zweiten kannste das mit der Ausrede vom Verlieren knicken, weil Du dann nicht das gleiche Kennzeichen bekommst, sondern Deine Kiste ummelden musst. Wirst wohl in den sauren Apfel beissen müssen und das Schild nehmen, was sie Dir geben werden.

  • Wenn ich das immer so mitkriege, scheint das regional echt absolute Unterschiede zu geben.


    Bei uns in Stormarn (OD) ist 22 die Untergrenze. Die Schildermacher basteln Dir auch nix kleineres, wenns ans Fahrzeug soll.


    Und der Stempelmeister sagt immer nur: "Mir egal, wie klein das Schild is, wenn ich meine Aufkleber noch irgendwie drauf bekomme. Aber wenn nicht, dann holst Du Dir ein neues Schild!" :D


    Scheint mir im bundesweiten Vergleich doch ganz in Ordnung, wie es hier läuft. :)

  • Zitat

    und die Aufkleber austauschen


    Weiß jetzt nicht ob sowas erlaubt ist :twisted:
    Aber auf das große Schild etwas Fett (Nivea geht auch) bevor die Stempel drauf kommen.
    Danach etwas von hinten mit Heißluftfön erwärmen und die gehen schon recht leicht ab. Mit Rasierklinge Stück für Stück abhebeln.
    Bei uns gibts mittlerweile ohne Probleme 22cm Schilder was bei min. Blinkerabstand von 24cm ok ist.
    Früher war das anders. Da mußte man sich anders behelfen.
    Grüssle