Homeserver von unterwegs aus hochfahren?

Liebe Forumsbesucher,
der Zenit der Zeit hat dieses Forum leider eingeholt. Ich habe mich entschlossen, das Forum online zu behalten, aber die Registrierung und die Anmeldung zu unterbinden. Der Inhalt wird weiterhin verfügbar sein.

Beste Grüße
jason
  • Hi,


    da hier auch ein paar Cracks unterwegs sind, habe ich mal ne spezielle Frage.


    Ich habe einen Scaleo Homeserver mit Windoof Home Server zu Hause rumstehen und per LAN Kabel mit dem Router verbunden. Da ich Strom sparen möchte, habe ich den Homeserver immer im Standby und kann ihn zu Hause am Netzwerk per Scaleo Wake Up einschalten und dann ganz normal darauf zugreifen. Nach 10 Minuten Nichtbenutzung geht er dann wieder in Standby. Soweit alles roger.


    Jetzt wollte ich mal langsam die Funktion nutzen, dass ich auch von unterwegs auf den Server zugreifen kann aber ich weiß nicht, wie ich den Server am besten von unterwegs aufwecken kann?


    Ich habe mal ein wenig gegoogelt aber da sind nur Cracks unterwegs, die etwas von DynDNS und WOL erzählen??? Ich versteh´ nur Bahnhof... :?



    Kann mir hier jemand helfen und es einem Bikerkollegen in einfachen Worten erklären?



    Gruß


    coty

  • Das mit dem DynDNS ist eigentlich recht easy.Du regestrierst Dich bei dyndns.org und wähst einene feste Sub-Domain bei denen....etwa ftp.coty.homeserver.net.In Deinem Router gibst Du die Zugangsdaten von Dyndns ein. (in den meisten Router integriert,etwa Netgear).
    [Blockierte Grafik: http://img23.imageshack.us/img23/9300/netgearx.th.jpg]
    Der Router verbindet sich alle paar Minuten mit dem Server von Dyndns,sodass die Server bei denen immer deine aktuelle IP-Adresse wissen.
    Wenn jetzt jemand Deine gewählte IP z.B. ftp.coty.homeserver.net aufruft,leitet der Dyndns-server die Anfrage einfach weiter an Deinen Router daheim.Wie Du den Router programmieren muss,damit die Anfrage direkt an Deinen Server weitergeleitet wird,steht in der Routeranleitung.Offen müssen für FTP die Ports 20 und 21 sein,wenn Du Webseiten hostet auf deinem Server brauchst die Ports 80...aber das weisst Du sicherlich.


    Gruss Marcus

  • WoL = Wake on LAN. Das machst du schon mit deinem Scaleo Wake Up.
    DynDNS brauchst du, damit du dein Heimnetzwerk vom Internet aus erreichen kannst.
    Kurz zu DNS:
    Das Internet funktioniert im Grunde über IP-Adressen. Wenn du zB in deinem Browser http://www.google.de eingibst wird automatisch dazugehörige IP-Adresse rausgesucht und du wirst dahin verbunden (gib mal in der Adresszeile 209.85.135.104 ein, dann kommst du bei google raus). Diese Zuordnung machen DNS-Server im Internet, davon kriegt man im normalfall nichts mit.


    Wenn du dich ins Internet einwählst, weißt dir dein Internetprovider ebenfalls eine IP-Adresse zu. Wenn du zB auf http://www.wieistmeineip.de/ gehst kriegst du die IP-Adresse angezeigt. Über diese ist dein Heimnetzwerk vom Internet aus erreichbar. Das Problem ist, zumindest bei normalen DSL-Anschlüssen, dass du bei jeder einwahl eine neue IP-Adresse kriegst. Du weißt also unterwegs nicht was die aktuell gültige ist.
    Dafür gibt es solche Services wie http://www.DynDNS.org
    Du registrierst dir dort eine URL (zB. coty.dyndns.org) und gibst dann in deinem DSL-Router unter dem Punkt dynamic DNS deine Zugangsdaten von DynDNS ein. Dein Router teilt dann bei DynDNS regelmäßig deine aktuelle IP mit und somit kannst du dein Heimnetzwerk jederzeit vom Internet aus mit coty.dyndns.org erreichen.


    Das ist als erstes zu erledigen, damit du überhaupt vom Internet dran kommst.


    Damit aber nicht einfach jeder in dein Heimnetzwerk kommt, blockiert die Firewall in deinem DSL-Router zugriffe von außen. Also mußt du die Firewall so konfigurieren, dass der Befehl zum aufwecken durchkommt. Das nennt sich Port-Forwarding.
    Wenn ich das richtig gelesen habe, gehen die wake-Up-Pakete normalerweise über UDP-Port 9.
    Also richtest du ein Port-Forwarding von Port 9 nach Port 9 an Adresse 192.168.x.255 (x entspricht deinem IP-Bereich in deinem Netzwerk) ein.


    Das war's dann eigentlich schon. Gar nicht so kompliziert oder :wink:


    EDIT:
    Mist, zu lange dran rumgeschrieben :D
    Dann wenigstens noch einen Link: Bei heise steht auch noch was dazu.

  • Hi,


    danke euch beiden schon mal, dass ihr euch die Zeit genommen habt, mir zu antworten. :daumen:


    Ich hatte auch schon einen Account bei DnyDNS eingerichtet und die Zugangsdaten in meinem Netgear Router eingegeben aber auch damit konnte ich den Homeserver irgendwie nicht aufwecken. :?


    Wenn ich ihn zu Hause manuell hochfahre, dann kann ich beispielswiese mit dem iPhone (per UMTS) über den Homeserver-Web-Account auf den Server zugreifen.


    Mir fehlt quasi nur die gedankliche Verknüpfung, wie ich den Homeserver von unterwegs mit dem DynDNS aufwecke. :?



    Hab ich das richtig verstanden, dass ich mit diesem DynDNS quasi immer direkt auf meinen Router zugreifen kann, weil dieser immer eine andere IP bei jedem einwählen ins Netz bekommt?



    Kann mir die Seite evtl. beim Aufwecken weiterhelfen?: http://www.wakeonlan.me/


    Wenn ja, welche Daten muss ich da eingeben?



    Gruß


    coty

  • also ich hab mal bisschen mit wake on lan am pc rumprobiert und damit hat es dann eigentlich ganz gut funktioniert


    http://www.remotewakeup.com/de/index.php


    da braucht man dann nur:
    1. die IP (über dyndns)
    2. die MAC-Adresse des Servers (Hardwareadresse der Servernetzwerkkarte)
    3. muss man im Vorfeld den UDP-Port 9 beim Router für die ServerIP weiterleiten (freigeben)


    hat 10 minuten mit testen gedauert :wink:

  • Bei IP/Hostname trägst du deine DynDNS-Adresse ein und bei MAC die MAC-Adresse von deinem Homeserver.
    Damit sollte das tun, wenn du das Port-Forwarding in der Firewall eingestellt hast.


    Aber ich kenne diese Seiten nicht und weiß nicht ob die seriös sind. Immerhin sagst du denen über welche Adresse und welchen Port dein Server erreichbar ist. Ich würde eher nach einem Programm suchen, mit dem man selbst das MagicPaket schicken kann.

  • Zitat von squishee

    Bei IP/Hostname trägst du deine DynDNS-Adresse ein und bei MAC die MAC-Adresse von deinem Homeserver.
    Damit sollte das tun, wenn du das Port-Forwarding in der Firewall eingestellt hast.


    Aber ich kenne diese Seiten nicht und weiß nicht ob die seriös sind. Immerhin sagst du denen über welche Adresse und welchen Port dein Server erreichbar ist. Ich würde eher nach einem Programm suchen, mit dem man selbst das MagicPaket schicken kann.


    dyndns.org gibts schon ewig und nutze den Dienst über 10 Jahre schon..keine Sorge!


    Gruss Marcus

  • Juhu, es funktioniert!!!! :konfetti



    Habe am Router u. a. unter "Regeln für die Firewall" einen zusätzlichen eingehenden Dienst namens WOL eingericht und die IP des Homeservers eingegeben.


    Jetzt kann ich mit http://www.remotewakeup.com/de/index.php und dem dyndns-Account den Homeserver aufwecken! :)



    Vielen Dank an alle, die mir geholfen haben!!! :blumen:



    Gruß


    coty

  • Zitat von RoadDriver


    dyndns.org gibts schon ewig und nutze den Dienst über 10 Jahre schon..keine Sorge!


    Gruss Marcus


    Hehe :) DynDNS benutze ich auch schon länger. Meinte eigentlich diese Wake-Up-Seiten.
    Will ja auch nicht behaupten, dass die zwingend böse sind. Wollte nur auf mögliche Gefahren hinweisen :wink: